Warum mehr Ertrag durch einen MPPT Laderegler ?

Es gibt PWM Laderegler ( Puls Weiten Modulation )

Es gibt MPPT Laderegler ( M
aximum Power Point Tracking )

Erklärung anhand eines 100 Watt Solarmoduls für 12 Volt Batterien.

Laderegler sind (sehr vereinfacht ) ausgedrückt Schalter,die zwischen Solaranlage
und Batterie eingesetzt werden und verhindern,dass die Batterie überladen wird.

Ein 100 Watt / 12 Volt Solarmodul erzeugt beispielsweise eine Spannung von

20 Volt und einen maximalen Strom von 5 Ampere.Volt mal Ampere ergibt Watt.

20 Volt mal 5 Ampere gleich 100 Watt.

Aber...
Ist ein PWM Laderegler verbaut,wird die Ausgangsspannung
des Solarmoduls auf die aktuelle Batteriespannung heruntergezogen.

Ist die Batteriespannung zB. gerade bei 12 Volt,so kann das Solarmodul
maximal nur ( Volt mal Ampere..12 Volt mal 5 Ampere ) = 60 Watt leisten.

Wird jedoch ein MPPT Laderegler verwendet,verhält es sich völlig anders.

Die Solarmodulspannung wird nicht auf die Batteriespannung heruntergezogen,
sondern im MPPT Laderegler erst vom Solarmodul entkoppelt und dann in eine
für die Batterie optimale Ladespannung umgewandelt.

Es kann also die volle Energie ( 20 Volt mal 5 Ampere) des Solarmoduls ausgenutzt werden.
Da aber noch Verluste durch die verschiedenen Komponenten( Kabel, Elektronik,Verbindungen) auftreten,
ist mit einer Ausbeute von bis zu 98 % zu rechnen